Erreichbarkeit reduzieren auch in der Freizeit

Diesen Rat hast Du schon oft gehört: Um produktiver zu sein, sei seltener erreichbar. Sorge dafür, dass andere Dich per Anruf, E-Mail, Kurznachricht oder sonst wie nicht erreichen können, wenn Du konzentriert arbeiten möchtest. Aber hast Du mal darüber nachgedacht, wie Du Dich in Deiner Freizeit abschirmen kannst, damit Du Dich tatsächlich erholen bzw. die freie Zeit so genießen kannst, wie es Dir gefällt?

Sorge dafür, dass Du in der Freizeit Deine Ruhe hast

Denk dabei nicht nur an arbeitsbezogene Nachrichten und Anrufe von Kollegen und Vorgesetzten nach Arbeitsschluss, sondern auch an Dinge, die überhaupt nichts mit Deiner Arbeit zu tun haben. Was kannst Du tun, um wirklich Deine Ruhe zu haben? Es ist zwar nicht unerheblich, wie oft Du in dieser Ruhezeit tatsächlich gestört wirst. Entscheidend ist allerdings die Wahrnehmung.

Die nächste Störung könnte jederzeit beginnen

Ständige Erreichbarkeit kann Dich sogar an Tagen stressen, an denen Dich tatsächlich niemand in Deiner Freizeit stört – aber eben jederzeit die Möglichkeit besteht, dass Dich jemand aus Deiner Erholung herausreißt. Die theoretische Möglichkeit, dass jemand etwas von Dir möchte, wenn Du gerade ungestört bleiben möchtest, kann belastend sein.

Die Situation beim produktiven Arbeiten unterscheidet sich zwar vom “produktiven Erholen”, wie ich es nennen möchte. Doch in beiden Fällen wirken sich ungewollte Störungen von außen auf den Erfolg aus. Ich sage bewusst “ungewollte” Störungen, denn wenn Menschen, die Du magst, mit Dir kommunizieren, ist das ja grundsätzlich etwas Gutes.

Triff eine Auswahl

Den Kreis derjenigen, die Dich jederzeit – oder fast immer – erreichen können, solltest Du sehr, sehr klein halten. Wenn sich die wichtigsten Menschen in Deinem Leben nur selten zu unpassenden Zeiten bei Dir melden, lohnt es sich eventuell nicht, Regeln aufzustellen. Ansonsten solltest offen darüber reden, zu welchen Zeiten Du ungestört bleiben und nur bei echten Notfällen kontaktiert werden möchtest.

Gleichzeitig kannst Du vermitteln, welche Zeiten für Dich am besten geeignet sind. Sag Bescheid, denn wissen können es die anderen meist nicht. So könnte sein, dass jemand Dich am späten Nachmittag anruft, weil er Dich abends nicht stören möchte, obwohl das Deinem Erholungsbedürfnis entgegenkommen würde, weil Du nach der Arbeit Ruhe brauchst, abends aber wieder fit bist.

Einfach gesagt: Auf Deine Bedürfnisse Rücksicht nehmen können andere dann am besten, wenn sie Deine Bedürfnisse kennen. Das ist keine Einbahnstraße: Frag andere, zu welchen Zeiten sie lieber ungestört bleiben wollen.

Wichtig: Ungestört bleiben zu können ist nicht nur in Zeiten relevant, in denen Du alleine bist. Ungestört Zeit mit anderen Menschen zu verbringen gehört dazu.

Autor

  • Oliver Springer

    Blogger: Hier auf oliverspringer.com geht es um Mindset und Tools für mehr Produktivität. Kaffeeblog: kaffeenavigator.de. YouTuber: Reviews aus meinem Kaffeeblog. Radiomacher: Gemeinsam mit einem Kollegen aus meiner Zeit bei JAM FM habe ich 2018 PELI ONE entwickelt - mit Hip-Hop, Soul und ganz viel R&B. Lofi-Hip-Hop bei METAMA: Produktion von Lofi-Hip-Hop zum Entspannen und konzentrierten Arbeiten inkl. 24/7-Livestream METAMA LOUNGE auf YouTube. K-Pop-Fan. Serien-Fan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.

Unser eigener Lofi Hip Hop

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Instagram

Kennst Du schon ...?