Suche
Close this search box.

Authentisches Content-Marketing: Stärken nutzen und von anderen lernen

Content-Marketing steht und fällt mit guten Inhalten. Du brauchst Inhalte, die Deine Zielgruppe abholen, die Dich als Experten positionieren und Dein Unternehmen voranbringen.

Worauf kannst Du aufbauen? Fokussiere Dich darauf und lerne gezielt dazu

Aber wie schaffst Du es, aus Deinem Wissen und Deiner Expertise wirklich guten Content zu machen? Denn das ist die entscheidende Frage, wenn es um erfolgreiches Content-Marketing geht.

Die Antwort darauf ist gar nicht so einfach. Denn es braucht mehr als nur fachliches Know-how, um wirksame Inhalte zu erstellen. Sicher ist es wichtig, dass Du Dich in deiner Branche auskennst und über fundiertes Wissen verfügst. Doch damit ist es nicht getan.

Welche Erfahrungen kannst Du einbringen?

Um wirklich guten Content zu erstellen, der die Zielgruppe erreicht und im Idealfall begeistert, braucht es eine Vielzahl von Fähigkeiten und Kenntnissen. Wer bereits berufliche oder private Erfahrungen in den relevanten Bereichen gesammelt hat, kann auf diesem Wissen aufbauen.

Erfahrungen in der redaktionellen Arbeit, etwa als Journalist oder Redakteur, können beim Verfassen ansprechender Texte und Erzählen von Geschichten helfen, eine Ausbildung oder Tätigkeit im Bereich Grafikdesign oder Bildbearbeitung bei der Erstellung visuell ansprechender Inhalte. Die Bedürfnisse der Zielgruppe zu verstehen und darauf abgestimmte Inhalte zu erstellen fällt leichter, wenn man in einem früheren Job bereits Erfahrungen im Marketing gemacht hat.

Nicht nur der bisherige berufliche Werdegang spielt eine Rolle. Wer sich in der Freizeit mit Fotografie beschäftigt, kann die dabei gewonnenen Kenntnisse beim Content-Marketing nutzen.

Möglicherweise kannst Du eigene Fähigkeiten und Erfahrungen für Dein Content-Marketing nutzbar machen, an die Du bisher gar nicht gedacht hast. Nimm Dir deshalb etwas Zeit, um eine Liste zu erstellen, in der Du Fachkenntnisse, Talente sowie berufliche und private Erfahrungen sammelst, die für Content-Marketing nützlich sein könnten. Halt Dich nicht zurück, sondern schreib erst mal alles auf, was Dir einfällt, selbst wenn Du bei dem betreffenden Thema alles andere als ein Profi bist.

Mit Freude an der Sache dabei sein

Die Beschäftigung mit dieser Liste wird Dir nicht nur dabei helfen, Deine persönlichen Stärken einzubringen. Sie hilft außerdem dabei, herauszufinden, was Dich beim Content-Marketing besonders motivieren könnte.

Natürlich müssen die Inhalte Deiner Zielgruppe gefallen, doch wenn Du selbst keine Freude daran hast, wie willst Du andere Menschen begeistern? Dieser Aspekt ist wichtig, wenn Du als Unternehmer Deine Inhalte selbst erstellst. Schließlich geht es nicht darum, ein paar Wochen oder Monate durchzuhalten, sondern jahrelang. Durchhalten ist dann die falsche Strategie, Du brauchst Langzeitmotivation.

Wenn Du Deine persönlichen Interessen und Stärken in Deine Inhalte einfließen lässt, fällt es Dir viel leichter, kontinuierlich hochwertige Inhalte zu produzieren und Dich für Deine Arbeit zu begeistern. Dies kann sogar dazu führen, dass Du Dich in einem bestimmten Bereich spezialisierst und Deine Inhalte noch wirkungsvoller auf Deine Zielgruppe abstimmst.

Ein weiterer Vorteil dieses Ansatzes ist, dass Du Dich von Deinen Mitbewerbern abheben kannst, weil Du dann mehr von Deiner individuellen Persönlichkeit und Deinen Stärken in Deine Inhalte einfließen lässt. Das kann Deine Marke und Deine Inhalte authentischer und glaubwürdiger machen und somit die Bindung zu Deiner Zielgruppe stärken.

Insgesamt ist es wichtig, bei der Erstellung von Inhalten nicht nur die Bedürfnisse der Zielgruppe im Blick zu haben, sondern Deine eigenen Stärken und Interessen mit einzubeziehen. Nur so kannst Du langfristig motiviert bleiben und auf Dauer hochwertigen Content produzieren.

Wenn Du auf dem aufbaust, was Du schon kannst bzw. was Deinen Talenten und Neigungen entspricht, wirst Du bei Deinem Content-Marketing produktiver und brauchst weniger Zeit. Das gilt auch für das, was Du noch lernen musst, weil Du entsprechend Schwerpunkte setzen kannst, anstatt Dich mit Dingen zu beschäftigen, die für Deine Content-Strategie nicht relevant sind.

Warum lohnt es, das zu lernen?

Wer dagegen bei null anfängt, hat einen weiten Weg vor sich. Umso sinnvoller ist es, eine Abkürzung zu nehmen, denn das alles zu lernen, kann sehr zeitaufwendig sein. Wenn Du alleine lernst, lernst Du möglicherweise umso mehr, weil Du mehr Fehler machst und Umwege nimmst.

Deshalb: Fokussiere Dich darauf, was Du aktuell brauchst, um die nächsten Schritte zu gehen, und mach Dir die Erfahrungen anderer zunutze! Falls Du nicht viel vorweisen kannst, auf dem Du für Dein Content-Marketing aufbauen kannst, denkst Du möglicherweise bereits über einen Plan B nach und fragst Dich: Muss ich das wirklich selbst machen?

Das ist verständlich. Theoretisch kannst Du Dein Content-Marketing komplett outsourcen. Lass es jemand anderes machen, der Profi auf dem Gebiet ist.

Dieser Experte müsste sich allerdings auch fachlich in Deinem Bereich auskennen und sich erst mit Deinem Unternehmen vertraut machen. Wenn Du ein Budget dafür zur Verfügung hast, um jemanden mit der Erstellung der Inhalte zu beauftragen bzw. jemanden dafür einzustellen, ist das eine gute Lösung, insbesondere wenn man keine Erfahrung in diesem Bereich hat oder wenn schlichtweg die Zeit fehlt, sich selbst darum zu kümmern.

Sich helfen zu lassen ist auf jeden Fall eine gute Idee, die Erstellung von Inhalten komplett abzugeben dagegen meist nicht. Selbst wenn die Qualität der Inhalte dabei hoch ist, mangelt es häufig an Authentizität

Außerdem gibt es einen Haken: Es hört nie auf. Content-Marketing ist keine zeitlich begrenzte Maßnahme, sondern ein Dauerprojekt. Deshalb ist es für die meisten Soloselbstständigen und kleinen Unternehmen sinnvoller, in Know-how zu investieren, was sie selbst dauerhaft nutzen können.

Ein Minimum an Talent vorausgesetzt, ist es gar nicht mehr schwierig, wenn man erst mal verstanden hat, wie es funktioniert. Wenn Du lernst, gute Inhalte zu erstellen, investierst Du in die Zukunft Deines Unternehmens. Du legst den Grundstein für langfristigen Erfolg und wirst in der Lage sein, Deine Zielgruppe mehr zu verstehen und zu überzeugen.

Wie möchtest Du lernen?

Es gibt viele Möglichkeiten, sich Wissen anzueignen, um hochwertige Inhalte zu erstellen. Beschränke Dich nicht auf eine Lernmethode, sondern wähle eine Kombination, die zu Deinem Lernstil und zu Deiner individuellen Situation passt. Hier sind einige Beispiele:

Bücher: Es gibt eine Vielzahl von Büchern zum Thema Content-Marketing bzw. dazu, wie für verschiedene Formate Inhalte erstellt werden. Bücher können Dir helfen, Grundlagen zu verstehen und Dir wertvolle Tipps und Strategien an die Hand geben. Gerade wenn Du Dich systematisch in das Thema einarbeiten möchtest, sind Bücher eine gute Wahl.

Videokurse: Wenn Du lieber visuell lernst, können Videokurse eine gute Option sein. Hierbei handelt es sich oft um umfangreiche Online-Kurse, die Dir Schritt für Schritt zeigen, wie Du Inhalte erstellst.

Online-Artikel und Blogs: Im Internet findest Du unzählige Ressourcen, die sich mit dem Thema Content-Marketing beschäftigen. Online-Artikel und Blogs können Dir wertvolles Wissen und praktische Tipps liefern und Dich auf dem neuesten Stand halten.

Podcasts: Wenn Du viel Zeit zum Hören hast, weil Du beispielsweise regelmäßig lange unterwegs bist, bieten sich Podcasts an. Gerade wenn es darum geht, einzelne Aspekte ausführlich zu beleuchten, haben Podcasts einiges zu bieten.

Workshops und Seminare: Wenn Du gerne gemeinsam mit anderen lernst, um Kontakte zu knüpfen und Dich auszutauschen, bieten sich Seminare und Workshops an, sowohl offline als auch online.

1:1-Coaching: Wenn Du individuelle Unterstützung möchtest, kann ein Content-Coach eine gute Option sein. Im direkten Austausch von Mensch zu Mensch kannst Du Dich auf das fokussieren, was speziell für Dich wichtig ist, anstatt einem festen Lehrplan zu folgen. Der Content-Coach kann auf Deine spezielle Situation eingehen und sogar gemeinsam mit Dir an Deinen Inhalten arbeiten.

Schnell sichtbare Erfolge erzielen

Einerseits ist das Thema Content-Erstellung komplex. Andererseits kannst Du kurzfristig und ohne großen Aufwand erste Erfolge erzielen, denn bereits kleine Änderungen können Deine Inhalte auf das nächste Level bringen.

Indem Du beispielsweise Deine Überschriften optimierst, Deine Texte klarer strukturierst oder bei Deinen visuellen Elementen ein paar gestalterische Grundregeln beachtest, kann das bereits einen großen Unterschied ausmachen. Deshalb lohnt es sich, nicht nur Dein Wissen im Bereich Content-Erstellung zu erweitern, sondern selbst viel auszuprobieren.

Dich dabei mit anderen auszutauschen bzw. es einfach nicht alleine zu machen, kann sehr dabei helfen, vom guten Vorsatz in die tatsächliche Umsetzung zu kommen. Auch hier empfiehlt sich eine Kombination: Dich mit Menschen aus anderen Unternehmen über Erfahrungen, Probleme und Erfolge im Content-Marketing auszutauschen, macht Dich nicht bloß schlauer, sondern stärkt Deine Motivation. Nicht zuletzt bringt Dir das neue Kontakte.

Der Austausch und die Vernetzung mit anderen ist extrem wertvoll, doch eines sind diese anderen mit Sicherheit nicht: Dein persönlicher Content-Coach.

Du musst Dir nicht alles alleine beibringen

Ein Berater oder Trainer, den Du engagierst, wird sich nicht nur mehr Zeit nehmen, sondern hilft Dir selbst, Zeit zu sparen, weil Du mithilfe seiner Erfahrung und seines Know-hows schneller vorankommst. Ein Experte kann Dir dabei helfen, Deine Strategie zu optimieren und spezifische Fragen beantworten, die auf Deine Situation zugeschnitten sind.

Ein 1:1-Coaching kann eine hervorragende Option sein, wenn Du individuelle Unterstützung benötigst, um Deine Fähigkeiten im Bereich Content-Marketing zu verbessern. Du lernst in Deinem Tempo und das interaktiv: Der Content-Coach kann auf Deine spezielle Situation eingehen und gemeinsam mit Dir funktionierende Lösungen erarbeiten.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Hast Du Fragen zu diesem Thema – nur zu, frag mich!

Autor

  • Oliver Springer

    Blogger: Hier auf oliverspringer.com geht es um Mindset und Tools für mehr Produktivität. Kaffeeblog: kaffeenavigator.de. YouTuber: Reviews aus meinem Kaffeeblog. Radiomacher: Gemeinsam mit einem Kollegen aus meiner Zeit bei JAM FM habe ich 2018 PELI ONE entwickelt - mit Hip-Hop, Soul und ganz viel R&B. Lofi-Hip-Hop bei METAMA: Produktion von Lofi-Hip-Hop zum Entspannen und konzentrierten Arbeiten inkl. 24/7-Livestream METAMA LOUNGE auf YouTube. K-Pop-Fan. Serien-Fan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.

Oliver Springer

🏆 Selbst bessere Inhalte erstellen

⚙️ Effizienter Workflow

📈 Mehr Output

📉 weniger Stress

❌ Kein Standard-Paket

🟢 persönliche Begleitung

Instagram

Ich zeige Dir, wie Du selbst bessere Inhalte erstellst

Schritt für Schritt zu besserem Content

Aktuelle Beiträge

Ich zeige Dir, wie Du selbst bessere Inhalte erstellst

🎯 Genau dort ansetzen, wo Du Hilfe brauchst

Erfahre, was mein 1:1-Coaching für Dich bereithält

Hier klicken

Unser eigener Lofi Hip Hop

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Spotify. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Kennst Du schon ...?

Ich gebe nicht nur mein Wissen weiter

Ich bin für Dich da