Stell mal alles auf den Prüfstand

So viele Möglichkeiten, so wenig Zeit! Das ist eine optimistische Variante von “Zu viele Pflichten, zu wenig Zeit!”. Ob Du Deine Aufgaben eher als Pflichten oder eher als Passionen wahrnimmst – mehr tun zu wollen als wir zeitlich dazu in der Lage sind ist typisch für die heutige Zeit.

Was ist heute noch wichtig für Dich?

Zu viel zu tun zu haben ist nicht mehr nur auf beruflicher Ebene möglich. Freizeitstress hat sich zum einem wesentlichen Faktor auf dem Weg zum Burnout entwickelt. Selbst, was Dir eigentlich gut tut, was Dir grundsätzlich Freude bereitet, kann zur Überforderung beitragen. Sich dessen bewusst zu sein ist wichtig, um aus dem folgenden Rat das Maximum für Dich rausholen zu können.

Stell alles auf den Prüfstand – alles! Jedenfalls alles, was in nennenswertem Umfang Zeit und Energie erfordert – Deine Zeit und Deine Energie. Davon hast Du wahrscheinlich viel weniger als Dir bewusst ist.

Anfängliche Motivation begünstigt Selbstüberschätzung

Insbesondere dann, wenn Du allgemein optimistisch und motiviert bist, kannst Du leicht überschätzen, wie viel Du davon hast. Anfangs hast Du dank einer positiven Einstellung zwar extra Energie, doch dieses Plus kann sich schnell ins Minus drehen, wenn Du die Folgen Deines Übermuts zu spüren bekommst und Du weniger schaffst als Du möchtest und Dir echte Erholungszeit fehlt.

Um einmal alles in Deinem Leben auf den Prüfstand zu stellen, musst Du nicht warten, bis Du zeitlich oder anderweitig überfordert bist bzw. Dir für spannende neue Vorhaben keine Zeit mehr bleibt. Aber so eine Situation ist natürlich ein guter Anlass. Zudem fällt es Dir leichter auf etwas zu verzichten, wenn Du überfordert bist und Du Dich schwach fühlst.

Projekte aufzugeben bzw. infrage zu stellen, ob das, wofür Du Dich jede Woche anstrengst, diese Mühe eigentlich wert ist, fällt Dir dann sehr viel leichter. So heilsam das sein kann, solltest Du nicht voreilig hinschmeißen.

Überblick gewinnen und aussortieren

Mein Rat lautet, systematisch vorzugehen und tatsächlich alles zu überprüfen, was regelmäßig Zeit und Kraft kostet. Schreib es in Stichpunkten auf, damit Du einen Überblick gewinnst und alles Wesentliche im Blick hast, wenn es ans Aussortieren gebt.

Es kommt entscheidend darauf an, gerade das infrage zu stellen, was Du vielleicht noch nie hinterfragt hast. Stell Dir vor, wie es wäre, das aufzugeben! Was Dir eine halbe Ewigkeit über wichtig war, solltest Du keinesfalls leichtfertig aufgeben, doch anderseits solltest Du Dir insoweit nicht selbst Denkverbote erteilen. Sozusagen das Undenkbare zu denken wird Dir neue Erkenntnisse geben, das lohnt sich! Und wenn Du am Ende umso motivierter am Bewährten festhältst …

Autor

  • Oliver Springer

    Blogger: Hier auf oliverspringer.com geht es um Mindset und Tools für mehr Produktivität. Kaffeeblog: kaffeenavigator.de. YouTuber: Reviews aus meinem Kaffeeblog. Radiomacher: Gemeinsam mit einem Kollegen aus meiner Zeit bei JAM FM habe ich 2018 PELI ONE entwickelt - mit Hip-Hop, Soul und ganz viel R&B. Lofi-Hip-Hop bei METAMA: Produktion von Lofi-Hip-Hop zum Entspannen und konzentrierten Arbeiten inkl. 24/7-Livestream METAMA LOUNGE auf YouTube. K-Pop-Fan. Serien-Fan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Diese DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert den von Dir angegebenen Namen (Du kannst anstelle Deines echten Namens gerne ein Pseudonym verwenden!), die E-Mail-Adresse sowie den Inhalt (Deinen Kommentartext), damit wir den Überblick über auf dieser Website veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung.

Unser eigener Lofi Hip Hop

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Instagram

Kennst Du schon ...?

Nicht immer sofort reagieren

Unser Arbeitsalltag, aber nicht nur der, ist heute von zahllosen Unterbrechungen geprägt. Kollegen, die unangemeldet vor dem Schreibtisch auftauchen, und störende Anrufe gibt es schon lange. Zusätzlich reißen uns heutzutage E-Mails, Kurznachrichten von Messengern und…